Plassenburg Kelterei

Logo Plassenburg KeltereiAm 9. Juli 1951 gründeten 65 Obstbauern und Obsterzeuger im Gasthof Limmer in Melkendorf/Kulmbach die Obstverkaufs- und Obstverwertungsgenossenschaft Kulmbach eG mit beschränkter Haftung. Um ihr Obst besser erfassen, verkaufen und verwerten zu können hatten sie sich zusammen gefunden und diesen Schritt gewagt.
Im Herbst 1952 wurde zum ersten mal gekeltert und frisch gepreßter Apfelsaft abgefüllt.
Das Gesundheitsbewusstsein der Menschen hat dazu beigetragen, dass der Umsatz an fruchtig-Flüssigem von Jahr zu Jahr gestiegen ist. Lag der Pro-Kopf Verbrauch der Deutschen im Gründungsjahr 1951 bei 2 Liter im Jahr, 1960 bei 8 Liter im Jahr, waren es im Jahr 2000 bereits 42 Liter. Eine gewaltige Steigerung.
Heutzutage sind Fruchtsäfte aus einer gesunden modernen Ernährung nicht mehr wegzudenken. Sie sind ausgewogene Energiespender mit natürlichen Vitaminen und Spurenelementen.

Die Basis für die 2 Mio. Euro Umsatz der Plassenburg Kelterei, erarbeitet von 20 Mitarbeitern, sind die heimischen Obstbauern und Kleingärtner. Das Mittelgebirgsklima ist geradezu ideal für das Wachstum von Mostäpfeln. An vielen Sammelstellen in ganz Nordbayern werden die Äpfel zur Lohnkelterung und zum Ankauf von den Mitgliedern abgegeben und zu hochwertigem Apfelsaft verarbeitet.

www.plassenburg-kelterei.de